top of page

Tailor Empowerment Story: Bea - Hart arbeitende Mutter von Vier

Dies ist die persönliche Geschichte einer unserer Tailor Empowerment-Teilnehmerinnen, die derzeit im Rahmen unseres Charity-Programms zur Durchbrechung des Armutskreislaufs eine Ausbildung zur Näherin macht. Alle Namen wurden geändert, um ihre Privatsphäre zu schützen.

Für Bea ist die Chance auf ein nachhaltiges Einkommen von zu Hause aus perfekt, da sie sich um ihre 4 Jungs kümmert, während ihr Mann oft im Dreischichtbetrieb in einer Fabrik arbeitet.

Bevor sie im Übergangsheim lebten, blieb Bea mit ihrer Familie bei ihrem alternden Vater. Leider wurde das Haus, in dem sie wohnten, versteigert und sie mussten ausziehen. Zu diesem Zeitpunkt beantragten sie Unterstützung. Sie wurden oft zum Umzug gezwungen:

  • Erste lebten sie in im Übergangsheim für kurze Zeit

  • Dann für etwa anderthalb Jahre außerhalb von Budapest verlegt

  • Dann zurück nach Budapest

  • Und schließlich in den Stadtteil, in dem die Kinder zur Schule gingen, um ihre Schulweg zu verkürzen, allerdings immer noch in einer Übergangswohnung.

Nun endlich, nach dieser langen Reise, bekommt die Familie die Möglichkeit, auf unbestimmte Zeit in eine Wohnung zu ziehen, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wird. Ein zusätzliches Einkommen würde ihre Chancen auf einen festen Wohnsitz weiter verbessern. Mit all diesen hoffnungsvollen Entwicklung scheint es für Bea, dass „es endlich besser für uns wird“.


Comments


bottom of page